EIN MONSTER BEDROHT UNS.
Politician shadow Politician
Ziel: Im Ring mit...
Unterschriften
Unterschriften

Unterzeichne die Petition!

Ich fordere von europäischen Politikern, dass sie für eine Begrenzung von CO2-Emissionen durch Neuwagen in Europa stimmen

- indem sie das Ziel von höchstens 95 Gramm CO2 pro Kilometer ab dem Jahr 2020 unterstützen - ohne Schlupflöcher wie Superverschmutzungsrechte („Super-Credits“) und ohne Verzögerung

- indem sie ein ambitioniertes Ziel zur Verringerung des CO2-Ausstoßes ab dem Jahr 2025 unterstützen. Dies soll sicherstellen, dass Autobauer extrem sparsame Autos für die Massenproduktion entwickeln

Teile das mit deinen Freunden!

Danke für Deine Unterstützung! Wir brauchen jede Unterstützung zum Erfolg. Bitte nutze die Maske unten, um eine Mail an Freunde zu schicken. Bitte sie, die Kampagne zu unterstützen.

Teile das über Soziale Medien

Teile das über Soziale Medien   Teile das über Soziale Medien

Teile das per E-Mail

Schicke einen Tweet an Deine Politiker!!

Danke! Jetzt schicke einen Tweet an Deine Politiker mit dem Formular unten. Sie können etwas ändern.

Peter Liese Peter Liese
@peterliese

All done! Thank You!!

Danke für Deine Unterstützung im Kampf gegen den Klimawandel! Wenn Du mehr tun willst, kannst Du Tweets an Freunde und Politiker schicken.

Teile das mit deinen Freunden
Schicke Tweet an einen Politiker
EIN MONSTER BEDROHT UNS.
Die Abgase von Autos sind eine wesentliche Ursache für den Klimawandel.
!
Die Erde ist in Gefahr.
Die CO2-Werte treiben den Klimawandel an.
Das Eis in der Arktis schmilzt schnell.
Die Abgase von Autos sind eine wesentliche Ursache für den Klimawandel.
Autohersteller könnten viel mehr dafür tun.
Autos könnten mit viel weniger Sprit fahren.
Autohersteller könnten viel mehr dafür tun.

Das ist zu tun.

Mit neuen Gesetzen lässt sich der CO2-Ausstoß von Autos in Europa bis zum Jahr 2025 halbieren. Das wäre ein Signal für andere Weltregionen, besonders für die Märkte in USA und China. Aber einige Autohersteller wollen die ambitionierten Ziele der neuen Gesetze verwässern. Volkswagen gehörte dazu. Aber eine halbe Million Unterstützer weltweit haben VW dazu gebracht, sich zu bewegen. Der Konzern will nun das angestebte EU-Ziel erreichen und setzt sich damit an die Spitze der Autohersteller.

Der Durst nach Öl gefährdet die letzten wilden Naturparadiese wie die Arktis.
Der Durst nach Öl gefährdet die letzten wilden Naturparadiese wie die Arktis. ...sie vergrößern den Bedarf nach mehr und mehr Öl.
Spritschleudern verursachen zu hohe Spritkosten...
!
...sie vergrößern den Bedarf nach mehr und mehr Öl.
!
!
Europa hat jetzt die einmalige Chance, den Durst nach Öl zu verringern...
...die Politiker beraten derzeit ein neues Gesetz, um den Verbrauch von Autos zu senken.

Geringere Kosten.

Sparsamere Autos schonen den Geldbeutel. Ehrgeizige Ziele zur Vermeidung von CO2 würden dafür sorgen, dass Europa bei der Herstellung sparsamer Autos voran geht.

Nicht noch mehr Öl.

Europa ist abhängig von Ölimporten. Doch während die herkömmlichen Ölreserven abnehmen, steigt der Druck, das Öl auf riskante Weise zu gewinnen: aus tieferen Meeresregionen, aus Teersand und aus der Arktis.

Verringert sich der CO2-Ausstoß von Autos, ist das nicht nur wichtig für den Schutz des Klimas. Dann nimmt auch der Druck ab, Öl auf zerstörerische Weise zu gewinnen wie im Naturparadies der Arktis.

Weniger Sprit - große Wirkung.

Ehrgeizige Gesetze in der EU sind wichtig. Sie würden die Entwicklung von Autos verändern, die Belastung durch Autos verringern und dabei helfen, empfindliche Gebiete wie die Arktis zu schonen.

AKTIVIERE DEINE POLITIKER !
EIN MONSTER BEDROHT UNS.
Werde aktiv

Berichte und Infografiken.

Blog.

Europa gegen Co2

Diese Seite verwendet Cookies. Sie helfen dir beim Ausfühlen des Formulars und merken sich,
dass du die Petition bereits unterzeichnet hast, wenn du wieder kommst. Ist das okay?

Allow
Deny